Umweltminister Rainer Jost und Landrat Theophil Gallo zeichnen das BBZ St. Ingbert für sein Sportkonzept – junge Menschen stark machen – mit einer Urkunde und einer Zuwendung von 500 Euro aus.
Das Umweltprogramm Energie – Wasser – Abfall des Saarpfalz-Kreises, das bundesweit Beachtung findet, lädt jährlich alle Schulen im Saarpfalzkreis ein, ihre Anstrengungen im Bereich des Umweltschutzes vorzustellen. Nachdem sich der Schwerpunkt in der Biosphärenregion erweitert hat, kommen jetzt Gesundheit und nachhaltiges Leben als neue Zielsetzungen hinzu. In seiner Begrüßung stellte Rainer Jost klar, dass Schule sich nicht mehr darauf beschränken kann, einfach nur den Fächerkanon zu unterrichten. Schule habe einen aufklärerischen Auftrag. Wenn z.B. in manchen Medien der Klimawandel schlichtweg geleugnet werde, verpasse man die Chancen, noch steuernd dagegen einzugreifen, bevor es zu spät ist. Jost freute sich, dass er hier mit der Vertreterin des Kultusministeriums, Staatssekretärin Christine Streichert-Clivot Schulen für ihr Engagement auszeichnen dürfe. Theophil Gallo dankte der einladenden Schule für die hervorragende Vorbereitung und Bewirtung und allen Schülerinnen und Schülern, die mit ihren Lehrern zusammen wieder neues Engagement für ihre Schule und die Umwelt gezeigt haben.
In ihrer Präsentation gingen Kyra Schuch, Carolin Lieser, Yannick Leist und Florian Sauer auf den Hintergrund des Sportkonzepts ein. So müsse Schulsport gleich dreierlei Aufgaben erfüllen. Einmal müsse der Sport einen Ausgleich für die 30 Stunden Sitzen im Unterricht und die Zeit der Hausaufgaben sein. Zum anderen soll er Spaß an der Bewegung erzeugen, und durch Erfolgserlebnisse zu einer Stärkung des Selbstvertrauens beitragen. Dass dies am BBZ in hervorragender Weise gelingt, wurde durch die Bilder im Hintergrund deutlich, die einen Eindruck vom letzten Sportfest vermittelten. Hier wurden insgesamt 27 verschiedene Sportarten vorgestellt, für die sich die nahezu 1100 Schüler entscheiden konnten. Ein Video zeigte die Begeisterung der Schüler, die bei einem temporeichen Parcours durch die Sporthalle ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellten. Zum Schluss nutzte Yannick Leist die Gelegenheit, den Umweltminister um Unterstützung für das neue Vorhaben, die Errichtung einer Kletterwand,  zu bitten. Schulleiterin Mechthild Falk freute sich über die Auszeichnung. Sie zeige, dass das BBZ ein guter Standort für den neuen Zweig “ Gesundheit“ des Beruflichen Oberstufengymnasiums in St. Ingbert sei, der ab dem kommenden Jahr die bisherigen Zweige Wirtschaft und Technik ergänze.