Das BBZ St. Ingbert ist bislang das einzige, das im Saarland als „MINT-freundliche Schule“ vom bundesweit aktiven Verein „MINT Zukunft schaffen“ ausgezeichnet wurde.  Die Ehrung der insgesamt dreizehn MINT-Schulen steht im Saarland unter der Schirmherrschaft von Bildungsminister Ulrich Commerçon und wird bundesweit von der Kultusministerkonferenz (KMK) gefördert.

Christine Streichert-Clivot, Staatssekretärin im Bildungsministerium erklärte anlässlich der feierlichen Auszeichnung: „Natürlich ist eine gute MINT-Bildung in der Schule wichtig für die Entwicklung unseres Landes. Schülerinnen und Schüler sollen hier vor allem lernen, naturwissenschaftliche Zusammenhänge vernetzt zu betrachten und ihr Handeln im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu reflektieren.“

Die MINT-freundlichen Schulen sind meist digital sehr affin und haben hohes Interesse daran, die für die Digitalisierung notwendige Transformation in der Schule anzustoßen. Die MINT-Projekte und -Schwerpunkte zeigen zudem, dass die MINT-Verantwortlichen an unseren Schulen auch hochengagierte Querdenker sind, die Talentbiotope an ihren Schulen etablieren. Die Kombination von beidem ist mehr als ungewöhnlich, das schaffen manche Vorstandsvorsitzende in Wirtschaftsunternehmen nicht! Das ist die beste Voraussetzung, um auch den nächsten Schritt, den zur ‚Digitalen Schule‘ zu gehen“ sagt Thomas Sattelberger, Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“.

Joachim Malter, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände (VSU), merkt an: „Schulen im Saarland, die einen MINT-Schwerpunkt legen, werden immer mehr, denn sie wissen dass eine Verbesserung der Ausbildung in den MINT-Fächern den Schülerinnen und Schülern konkrete Vorteile bringt. Eine Ausbildung oder ein Studium in technischen Fächern eröffnet sehr gute Berufschancen bei entsprechender Vergütung.

Ziel der Initiative „MINT-freundliche Schule“ ist die Fachkräftesicherung im naturwissenschaftlich-technischen und mathematischen Bereich.
Mit der Rezertifizierung als MINT-freundliche Schule wird deutlich, dass MINT am Beruflichen Oberstufengymnasium des BBZ St. Ingbert keine Eintagsfliege und kein Strohfeuer war, sondern an unserer Schule gelebte Praxis ist. Und ich freue mich, dass bei der Ehrung zwei Schülerinnen die Urkunde entegennehmen konnten, die bei dem bundesweiten Wettberwerb Exciting Physics einen stolzen vierten Platz erreicht haben. Möglich wurde das aber auch durch die Unterstützung von Seiten des Saapfalz-Kreises, der als Schulträger unsere Anstrengungen im Bereich MINT anerkennt und  fördert,“ kommentierte Schulleiterin Mechthild Falk die Auszeichnung für ihre Schule.

Foto: Im Vordergrund: Carina Zimmer und Celine Wagner, Schülerinnen am Beruflichen Oberstufengymnasium des BBZ, nehmen die Auszeichnung entgegen.

Foto: (c) Jennifer Weyland