Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement

Berufsbild:

Der neue Ausbildungsberuf „Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement“ umfasst kaufmännisch – verwaltende sowie organisatorische Funktionen in Betrieben verschiedener Wirtschaftszweige.

Kaufleute für Büromanagement bearbeiten Schriftverkehr, koordinieren Termine und bereiten Besprechungen vor. Sie befassen sich mit der Informationsverarbeitung, recherchieren Daten und erstellen anhand dieser gewonnenen Informationen Präsentationen.
Darüber hinaus wissen sie um die betrieblichen Prozesse und bearbeiten die hieraus resultierenden betriebsspezifischen Aufgaben. Sie sind in der Lage, eine Fremdsprache, auch in der Korrespondenz mit Geschäftspartnern, sicher anzuwenden. Die Kaufleute für Büromanagement berücksichtigen bei ihrer täglichen Arbeit nachhaltige Aspekte, sind teamfähig, kommunikationsstark und können ihren ausbildenden Betrieb nach außen repräsentieren.
Fundierte berufsbezogene Fremdsprachenkenntnisse stellen für den Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement eine wichtige Handlungskompetenz dar, um mit ausländischen Geschäftspartnern kommunizieren und kooperieren zu können. Durch die Teilnahme am berufsbezogenen Fremdsprachenunterricht werden die Auszubildenden zusätzlich befähigt, an der Zertifikatsprüfung der IHK „Zusatzqualifikation Englisch bzw. Französisch für Kaufmännische Auszubildende“ teilzunehmen.

Eingangsvoraussetzungen:

  • Ausbildungsvertrag
  • mindestens Hauptschulabschluss
  • gute Kenntnisse in Deutsch und Mathematik vorteilhaft
  • Kontakt- und Teamfähigkeit
  • gute Umfangsformen

Ausbildungsorganisation:

Ausbildungsdauer i. d. R. 3 Jahre
Möglichkeit einer Verkürzung auf bis zu 2 Jahre bei entsprechendem Schulabschluss
Für Abiturienten und Absolventen der Fachoberschule ist die Bildung einer Sonderklasse möglich (Abiturientenmodell)
Möglichkeit einer früheren Ablegung der Abschlussprüfung bei entsprechendem Notenprofil

Der Unterricht:

Der Unterricht umfasst 12 Wochenstunden,

mit den Unterrichtsfächern:

Religion / Ethik; Deutsch; Wirtschafts- und Sozialkunde; Sport

Lernfelder:

LF 1: Die eigene Rolle im Betrieb mitgestalten und den Betrieb präsentieren

LF 2:  Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren

LF 3:  Aufträge bearbeiten

LF 4:  Sachgüter und Dienstleistungen beschaffen und Verträge schließen

LF 5:  Kunden akquirieren und binden

LF 6:  Werteströme erfassen und beurteilen

LF 7:  Gesprächssituationen gestalten

LF 8:  Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen

LF 9:  Liquidität sichern und Finanzierung vorbereiten

LF 10:  Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern

LF 11:  Geschäftsprozesse darstellen und optimieren

LF 12:  Veranstaltungen und Geschäftsreisen organisieren

LF 13:  Ein Projekt planen und durchführen

Prüfungen:

Der Ausbildungsberuf schließt mit der sog. gestreckten Abschlussprüfung der IHK und der HWK.
Teil 1: Informationstechnisches Büromanagement (Mitte der Ausbildung)
Teil 2: Kundenbeziehungsprozesse, Wirtschafts- und Sozialkunde sowie die Fachaufgabe in der Wahlqualifikation (Ende der Ausbildung)

Ihre Berechtigungen:

  • Hervorragende Beschäftigungsmöglichkeiten als Sachbearbeiter/In mit entsprechenden Aufstiegsmöglichkeiten in Betrieben des Handels, der Industrie, des Handwerks, im Dienstleistungssektor und in den freien Berufen

Ihre Berufsaussichten:

  • Erfüllung der Berufsschulpflicht
  • Zuerkennung des mittleren Bildungsabschlusses unter bestimmten Voraussetzungen
  • Eintritt in die Klasse 12 der Fachoberschule unter bestimmten Voraussetzungen

 

Näheres zum neuen Ausbildungsberuf
Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement hier.